Shop
  • Why Zenbivy?
  • Why it's better | Zenbivy Sleeping Bag Systems

    Warum Zenbivy besser ist

  • Read Media Reviews | Zenbivy Sleeping Bag Systems

    Pressebeiträge & Reviews

  • FAQ | Zenbivy Sleeping Bag Systems

    Frequently Asked Questions

  • About down | Zenbivy Sleeping Bag Systems

    Über Zenbivy

  • Support
  • Gebrauchsanweisung Light Bed


    Schritt 1: Deine Isomatte aufpumpen

    Unser Schlafsacksystem verwendet eine Isomatte als Basis – sie ist essenziell, um dein Schlafsacksystem ordnungsgemäß aufzubauen. Sie isoliert von unten, sodass du die ganze Nacht warm und bequem liegst. Wenn du eine Zenbivy Mattress hast und Hilfe bei der Handhabung benötigst, sind hier die Gebrauchsanweisungen für Flex™ Mattress und Light Mattress.

    Schritt 2: Das Sheet überziehen

    2.1 Das Sheet ist das dünne Stück Stoff mit der Kapuze. Genau wie zu Hause, im eigenen Bett zieht man das Sheet über die Isomatte - die Löcher in den Ecken des Lakens sollten über die Ecken deiner Isomatte gezogen werden. 

     

    2.2 Befestige den Clip-Riemen darunter, damit dein Sheet auf der Isomatte bleibt

    Schritt 3: Kissen aufpumpen

    Puste dein Kissen auf und stecke es in die integrierte Kapuze des Sheets.

    Schritt 4: Footbox-Optionen

    Nun, da dein Sheet auf deiner Isomatte ist, gehen wir zum Quilt über. Die Fast Footbox™ des Light Quilts bietet 2 Set-up-Modi — "Mumienmodus" für maximale Wärme und "Weitmodus" für maximalen Platz. 

    Option 1: Mumienmodus 

    Um den Mumienmodus zu bilden, drehe deinen Quilt um, sodass das Futter nach oben zeigt. Dort unten befindet sich nur eine Klammer – Klippe sie fest! Fertig ist der Mumienmodus!

    Option 2: Weitmodus

    Wenn du mehr Beinfreiheit möchtest, kannst du den Mumienmodus in den sogenannten Weitmodus öffnen. Dieser Modus bietet einen breiteren Fußbereich, während die Wärme erhalten bleibt. Um den Weitmodus beim Light Quilt zu bilden, öffne einfach die einzige Klammer in der Nähe der Footbox. Fertig!

     

    Option 3: Flach ausbreiten 

    Mit Öffnen der Haken kannst du die Convertible Foot box auch komplett flach ausbreiten. 

    Schritt 5: Befestige den Quilt am Sheet

    Indem du den Quilt an die beweglichen Flügel des Sheets befestigst, blockierst du Zugluft und verhinderst auch, dass der Quilt in der Nacht von dir abrutscht. Eine Seite zu befestigen ist ideal für Seitenschläfer. Beide Seiten zu befestigen ist optimal, wenn es kalt ist, um seitliche Zugluft zu vermeiden. Du musst den Quilt jedoch nicht am Sheet befestigen, wenn du nicht möchtest! Probiere einfach aus, was am besten für dich und deinen Schlafstil funktioniert. Wenn du den Quilt am Sheet befestigen möchtest, suche die 4 farbcodierten Schlaufen auf jeder Außenseite des Quilts und bringe sie mit den 4 Haken auf jeder Seite des Sheets in Übereinstimmung.

     

    Schritt 6: Zuziehen der Kylie-Kurve™

    An kalten Nächten kannst du den Kordelzug zuziehen, der entlang des oberen Teils des Quilts verläuft. Dies hilft, die Wärme, um deinen Hals abzudichten und Zugluft zu verhindern.

     

     

    Um die Kylie-Kurve™ zuzuziehen, drücke den Kordelverschluss zusammen und ziehe am losen Ende, um die besagte Kurve zu erzeugen. Der kürzere Tunnel an der Ecke des Quilts dient nur dazu, die überschüssige Schnur zur Seite des Quilts zu führen.

    Hinweis: Du musst sie nicht stark zuziehen. Du ziehst sie zu, bis der Quilt an deinen Schultern hält. Wenn du sie komplett zuziehst, verkürzt du nur den oberen Rand des Quilts. Probiere es aus und finde heraus, was für dich angenehm ist.

     

     

    Um die Kylie-Kurve™ aufzulösen, drücke einfach den Kordelverschluss zusammen und ziehe am eingenähten Ende, um den oberen Rand des Quilts wieder zu glätten.

    Langzeitlagerung:

    Bei der Lagerung deines Core Beds ist es wichtig, ihm Platz zum Atmen zu geben. Um die Langlebigkeit der Daunen zu unterstützen, solltest du es niemals langfristig, vollständig zusammengedrückt lagern. Jedes Zenbivy Schlafsacksystem wird mit einer großen Mesh Storage Bag (Netzaufbewahrungssack) geliefert. Wenn du von einem Ausflug zurückkommst, empfehlen wir dir, dein Schlafsacksytem aus seinem Dry Sack zu nehmen. Wenn es ein schöner, sonniger Tag ist, kannst du es draußen aufhängen, um es auszulüften und jegliche Feuchtigkeit vollständig verdunsten zu lassen, bevor du es locker in den Netzbeutel steckst. Jede der Daunenkammern ist vollständig abgeschottet und von anderen abgeschotteten Kammern getrennt, sodass die Daunen nicht wandern können und niemals "umverteilt" werden müssen. Schüttle den Quilt einfach aus und lasse sie in einem warmen Raum liegen. Er wird seine Bauschkraft wiedererlangen, selbst, nachdem sie für eine sehr lange Zeit zusammengedrückt war.